Wird die neuste No. 1-Klasse der Tide ihnen helfen, bei Clemson zu bleiben?

[Social_share_button]

Nick Sabans Alabama beendete den Signing Day zum achten Mal in neun Jahren mit der Nr. 1-Klasse. Alle Markenzeichen eines Saban-Teams scheinen mit der Infusion dieser neuen 27-Rekruten fortzufahren, bis auf einen (ein Kicker), der mit vier Sternen oder höher bewertet wird.

The Tide hat viele Fünfsterne unterschrieben ...

Die Klasse umfasst das defensive Ende Antonio Alfano, einen 6'4, einen 285-Stampfer 1-Rekrut. Es hat keinen offensichtlichen Angriff auf 1, Evan Neal, 6'8, 360-Pounder, der Bamas Pipeline mit unheimlich breiter und athletischer OL am Leben erhält. Und es hat Trey Sanders, die neueste Nr. 1 RB in Bamas Hinterfeld.

... aber sie hatten eine Menge Fünf-Sterne, als sie 28 gegen Clemson verloren hatten, und brachten so viele weitere Talente mit.

The Tide brachte Raekwon Davis und Quinnen Williams dazu, ihren DL zu verankern, die fünf Sterne Jonah Williams bei LT zu bilden und die fünf Sterne RB Najee und Damien Harris bei RB zusammen mit dem fünf Sterne QB und dem Heisman-Finalisten Tua Tagovailoa hinter 2018 zu bilden. Doch sie gaben 471 Yards und 34-Punkte an Oklahoma in der Orange Bowl auf und wurden dann von Clemson in der Nationalmeisterschaft vernichtet.

Während Alabamas 2019 ein großer Gewinner war, bevor die Tide gegen Oklahoma oder Clemson antrat, lohnt es sich, herauszufinden, wie viel besser sie in Zukunft sein werden.

Laufwerke gegen Clemson konnten nicht beendet werden. Kann die Klasse von 2019 dazu beitragen, dies zu vermeiden?

The Tide wurde entwickelt, um die Gräben zu kontrollieren. Bei ihren Flirtungen mit einer offeneren Verbreitung in 2018 ging es darum, Teams zu bestrafen, die dem Lauf nicht genügend Aufmerksamkeit schenkten.

Die dreifachen Alabama-Rücken für 31 tragen gegen Clemson, was 163-Yards bei 5.3 ypc brachte, aber null TDs und wenig Hoffnung, den Tiger-Ausgang zu erreichen. Tagovailoa wurde von Clemsons Verteidigung verwirrt und warf zwei kostspielige INT wegen Fehllesung.

Ein offensichtlicher Bereich für Verbesserungen wäre ein weiterentwickelter Pass-Angriff.

The Tide umfasste zwei QBs in ihrer 2019-Klasse, beide mit vier Sternen. Kann man gegen 2020 gewinnen?

Das höher bewertete ist Taulia Tagovailoa, der jüngere Bruder von Tua. Er hat eine ähnliche Fähigkeit, ist aber kürzer, langsamer, nicht so stark oder genau und hat einen etwas nervöseren Eindruck in der Tasche.

Ihr anderer ist Paul Tyson, ein Urenkel von Bear Bryants. Er ist ein 6'5-Pocket-Passant mit weniger Beweglichkeit, aber einem starken Arm, der sich gut anfassen lässt.

Diese beiden hatten sich im HS-Viertelfinale Alabama gegenübergestellt. Das Team von Tagovailoa gewann Thompson, 37-13. Tagovailoa hatte 12-of-21 bestanden, aber für 8.3 Yards pro Wurf mit zwei TDs.

Er hat sich schon früh in seinem Leben ausgezogen.



Das ist ein guter, altmodischer Zonenlesevorgang, aber mit der Möglichkeit, nach dem Ziehen des Balles eine Schräge zu werfen. Tagovailoa benutzt seine Beine, um Fenster zu schaffen.

Das Team von Tyson (Hewitt-Trussville) begann mit der Berichterstattung durch die Menschen zu blockieren, und Tagovailoa wurde ziemlich ruhig, während er mit der Option "Iowa" (RBD) von Shadow Byrd hinter Alabama (OT Amari Kight) rannte.

Von Tyson's 225-Fertigstellungen für 3,193-Werften in diesem Jahr gingen 174 und 2,705 zu zwei Empfängern. Die Mannschaft von Tagovailoa setzte Tysons größtes Ziel an, spielte auf der anderen Seite des Spiels und spielte bei allen anderen Einzelspieler.



In diesem Spiel befindet sich Tysons Großwarnbedrohung auf der linken Seite, die Sicherheit ist übertrieben, und sein Kettenanhänger macht einen Hitch. Er wirft die Flagge zu seinen anderen Empfängern, die die Abdeckung des Menschen nicht schlagen können, was zu einem Abfangen führt.

Tyson setzte 13-of-34 für 5.3-Yards mit zwei TDs und drei INTs in der Nacht ein. Das heißt, er könnte der vielversprechendste Übergangsperspektive sein. In jedem Fall ist die Flut weit davon entfernt, eine Trevor Lawrence- oder Kyler Murray-Unze-Tua-Blätter zusammenzubringen ein Lichtjahr national von QB-Aussichten hat nicht geholfen

Bama hat in der Abwehr viele Blue Chips hinzugefügt, aber eine Menge Blue Chips hat der Flut gegen Clemsons Lawrence nicht geholfen.

Alabama wurde sekundär umgebaut Tandem Lawrence und Justyn Ross, die mit nur 10-Pässen im Flutspiel von Tide sind und sechs Fänge und einige große dritte Down-Konvertierungen.

The Tide hatte eine reine Blue-Chip-Reihe von DBs und ein Dime-Paket, das für Match-Immunität gegen Ausbreitung wie Clemson und Oklahoma entwickelt wurde. Sie hatten bei 6'2 Patrick Surtain II und 6'1 Saivion Smith eine Größe.

Aber das war nicht genug gegen Clemsons große, versierte Weitläufige.

Zumindest kommt Bamaas Gruppe mit mehr Erfahrung in 2019 ein. LB Xavier McKinney war ein wahrer Zweitklässler, und keiner der Anlasser der Oberklasse war ein älterer oder langfristiger Wiedereinsteiger.

Trotz der Erfahrung ist Alabamas Komplexität ein potenzieller Fallstrick. Während Saban sich über seine Nickel- und Dime-Pakete beugte, sind sie nur Teil des Spielbuchs.

Alabama hat sich früh gegen Clemson verpflichtet:



Büsten treten bei jungen Secondaries auf, aber auch wenn das Opfer in den Kampf gegen den Gegner verwickelt ist. Alabama braucht nicht nur fortwährende Infusionen von Talent und Können, sondern auch einen vereinfachten Ansatz gegen Vergehen, bei denen es zu weit verbreiteten Straftaten kommt.

Ein weiteres Problem sowohl gegen Clemson als auch gegen Oklahoma war, dass Bamas Passansturm oft von großen Linemen abhängt. Gegen das Tempo dieser Spreads und das Bedürfnis, die Skillspieler nach unten zu jagen, neigt der größere DL dazu, nachzulassen. Quinnen Williams, Alabamas verhältnismäßig sternnäsiges Star-Tackle, benötigte Sauerstoff an der Seitenlinie gegen die Sooners. The Tide verwaltete Zero Sacks Against Lawrence und kämpfte nach den ersten Minuten um Murray.

Es ist nicht klar, dass die neue Ernte von Bama das Problem einer Straftat wie Clemson lösen wird, aber es gibt einige gute Anzeichen.

Bama fügt eine weitere Gruppe von äußerst talentierten Verteidigern hinzu, die sicherstellen sollten, dass Alabama weiterhin NFL-gebundene Kerle einsetzen kann. Alabama kann jedoch nur zwei oder drei DTs gleichzeitig spielen, und sie drehen sich nicht so effektiv, wie Sie denken. Einige dieser Typen werden wahrscheinlich nie aus dem Ruder laufen und ihre Abhängigkeit von größeren Körpern Ausgabe gegen HUNH Spread Teams.

Es gibt nicht viele Edge-Rushers im Tweener-Stil in der Gruppe, aber die Liste beinhaltet immer noch eine Menge Vielseitigkeit. Und das Paar der großen ILBs scheint nicht den Anstoß gegen vier große Teams zu geben, die werfen, aber 235-Pfund Christian Harris Im vergangenen Jahr nahm die Tide einige Randstürmer und ein ILB-Feuerzeug in Anspruch, sodass die Hinzufügung der Klasse 2019 zu einer interessanten Anti-Spread-Gruppe führen könnte.

Die Ernte von DBs ist stark und ziemlich tief, aber auch der am niedrigsten bewertete Anteil. Clemson, oder erlauben Sie Saban, konservative, zonenlastige Schemata zu entwickeln, um vorbeiziehende Fenster zu löschen und die Notwendigkeit von Einzelverteidigern zu vermeiden.

Der offensive Teil dieser Klasse erzählt die Geschichte einer noch laufenden Arbeit.

Alabama rekrutierte einen einzigen WR - einen Blue-Chip-Spieler, aber eine der schlechter bewerteten Ergänzungen - und eine riesige Crew von OL zusammen mit dem potenziellen Superstar RB Sanders. The Tide hat Waffen und mehr in den Klassen 2018 und 2019, aber sie haben ein echtes Terrain, um das Passspiel von Tua und einige seiner Klassenkameraden zu überholen.

Zumindest eine Straftat, Bama´s Klasse schlägt vor, wie üblich zu sein. Es ist die tiefste und talentierteste Sammlung körperlicher Bestien, die versuchen, den Ball zu laufen und Sie davon abzuhalten, dies ebenfalls zu tun.

Wenn jedoch Clemson oder ein ähnlich talentierter Nachsaisongegner mit dem Passspiel den Perimeter weiter vorantreiben kann (einfacher gesagt als getan, sogar für Clemson), könnte sich die neueste 1-Klasse der Tide als genauso wahrscheinlich erweisen wie die vorherigen Gruppen.

Dieser Artikel erschien zuerst auf https://www.sbnation.com/college-football-recruiting/2019/2/25/18229594/alabama-clemson