Video. Warum China Afrika investiert

[Social_share_button]

vidéo Privilegierte Partner, China und Afrika haben eine "Win-Win-Beziehung". Aber ist das wirklich so?

Von Antoine Schirer und Asia Balluffier Gepostet am 22 Februar 2019 an 18h02 - Aktualisiert Februar 22 2019 an 18h02

Zeit bis Lesung 1 min.

Chinas Aktivitäten in Afrika faszinieren seit mehr als einem Jahrzehnt die westlichen Länder. In den meisten afrikanischen Ländern ist der chinesische Partner jedoch vermietet. In 2009 hat sich China vor den USA und Frankreich zum wichtigsten Handelspartner des Kontinents entwickelt. In den letzten Jahren wurden vor allem Milliarden afrikanische Länder für den Bau gigantischer Infrastrukturprojekte ausgeliehen. Ein Diagramm, das an seine Methode im Rahmen der "neuen Seidenstraßen" erinnert, die von Präsident Xi Jinping in 2014 eingeführt wurde.

Aber können die Beziehungen zwischen China und Afrika wirklich "win-win" sein? Und was suchen China und sein ehrgeiziger Präsident in Afrika?

Erklärungen in Karten und Videos in dieser zweiten Folge der Serie "Weltkarte".

Die anderen Folgen der Serie "Weltkarte":

Die Quellen:

1) Zahlen

2) Ablesungen

Antoine Schirer et Asia Balluffier

Dieser Artikel erschien zuerst auf https://www.lemonde.fr/international/video/2019/02/22/pourquoi-la-chine-investit-l-afrique_5427046_3210.html?xtmc=afrique&xtcr=3