Korruption an Hochschulen ist ein Skandal für unsere populistische Ära

[Social_share_button]

William "Rick" Singer verlässt ein Gerichtsgebäude, nachdem er wegen eines nationalen Tricks angeklagt wurde, der darauf abzielt, College-Zulassungen in Boston, Massachusetts, zu betrügen. 12 March 2019. (Brian Snyder / Reuters)

Die Korruption, die Anfang dieser Woche aufgedeckt wurde, hat für jeden etwas zu bieten.

L Der Skandal der Hochschulzulassungen sollte das populistische Problem unserer Zeit sein.

Die meisten Diskussionen in unserer Politik darüber, wie "das System manipuliert wird", sind unglaublich abstrakt und symbolisch.

Am Dienstag gab das Justizministerium eine massive Anstrengung wohlhabender Eltern und eines zwielichtigen "Zulassungsberaters" bekannt, die darauf abzielen, Kinder in vielen Eliteschulen zu korrumpieren und irrezuführen.

Laut Angaben der Staatsanwaltschaft verkaufte William Singer, der Leiter der Operation, zwei Arten von Dienstleistungen. Für Zehntausende von Dollar könnten Eltern dafür bezahlen, dass ihre Kinder einen Vorgesetzten bitten, ihre falschen Antworten zu korrigieren, als sie den SAT nahmen. Oder, wenn das nicht genug wäre, Eltern könnten Hunderttausende von Dollar, um korrupten Trainer der Elite-Schulen zahlen Kandidaten als Athleten der Wahl zu nominieren, die Mindest Umgehung Anforderungen von Notizen und Ergebnissen Tests.

1,2 400 $ Rudy Meredith an der Yale, zu behaupten, habe bezahlt hätte bezahlt weiblichen Fußball-Trainer eine kalifornische Familie 000 Millionen Singer, der wiederum, dass die Tochter der Familie zu einem begehrten Rekrut war, auch wenn es spielt gar nicht.

Der Skandal ist eine erschütternde Anklage gegen die Hochschulbildung und die amerikanische Bildungspolitik. Praktisch alle Wahlkreise im amerikanischen Leben haben guten Grund, verärgert zu sein. Die Verteidiger der positiven Maßnahmen verschiedener Minderheitengruppen, vor allem reicher Weißer, die bereits alle nur vorstellbaren Vorteile haben, gegen das System zu spielen, sind zu Recht an dieser Anstrengung beteiligt. Gegner positiver Diskriminierung, die behaupten, nur Verdienst zu haben, müssen über die Zulassung entscheiden, und sie haben allen Grund, empört zu sein.

Der Druck, Kinder an die bestmögliche Universität zu bringen und dann zu verstehen, wie man dafür bezahlt, ist für beide Gruppen und auch für diejenigen dazwischen ein Grund zur Sorge.

Der Skandal ist jedoch nicht auf diese Themen beschränkt. Es ist auch eine brennende Anklage für den Wert einer Elite-College-Ausbildung an erster Stelle (und die lächerliche Betonung des College-Sports durch die Schulen). Keines dieser Eltern schien es wirklich zu interessieren, ob seine Kinder ihn einmal in ihrer Traumschule hacken konnten - und das zu Recht.

Bryan Caplan, Professor für Wirtschaftswissenschaften bei George Mason, in seinem Buch Der Fall gegen Bildung zeigt überzeugend, dass die meisten Elite-Hochschuldiplome nicht die Ausbildung wert sind, die sie darstellen würden, sondern das kulturelle oder soziale "Signal", das sie vermitteln.

Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich auf einer einsamen Insel, die von jedem für sich selbst verpflichtet ist. Möchten Sie lieber das Wissen haben, um einen Überlebenskurs zu belegen, oder nur das Stück Papier, auf dem steht, dass Sie an dem Kurs teilgenommen haben? Natürlich möchten Sie lieber wissen, wie man giftige Pflanzen und Wasserquellen identifiziert, als ein Diplom zu besitzen, das besagt, dass Sie wissen, wie man Dinge tut, die Sie nicht tun können. Fragen Sie sich jetzt: Möchten Sie lieber Yales Ausbildung ohne Abschluss oder das Diplom ohne Ausbildung haben?

Aus wirtschaftlicher Sicht ist das Dokument viel wertvoller als Bildung, insbesondere im Bereich der Humanwissenschaften (und Caplan geht die Zahlen durch, um dies zu demonstrieren). Das Tagebuch öffnet Türen und ermöglicht es Ihnen, mit Arbeitgebern in Kontakt zu bleiben und soziale Elitekreise zu betreten, in denen Ihr Wissen wichtiger ist als Sie. Bildung kann dich zu einem besseren Menschen machen, aber Pergament ist die Eintrittskarte für eine Chance. Dies ist keine Erfolgsgarantie, sondern ein Schutz gegen Misserfolge.

Eltern wissen es und Eltern ohne besonderen Nutzen - Reichtum, Ruhm, Beziehungen - fühlen es

In Bezug auf die öffentliche Ordnung ist die Art und Weise, wie wir es sagen, ein Skandal. Jeder, zu dem er aufs College gehen sollte, auch wenn es bedeutet, Schulden zu machen. Die Universität ist nicht für alle geeignet und für viele Karrieren oder Berufe nicht notwendig - und sollte es auch nicht für viele andere sein.

Wenn es eine Maxime gibt, die den Entscheidungsträgern als goldene Regel dienen sollte, dann ist es die folgende: Komplexität ist eine Subvention. Je komplexer das System ist, desto mehr werden die Menschen mit den erforderlichen sozialen, kognitiven, politischen oder finanziellen Ressourcen belohnt, um es zu verwalten. Ein System, das subjektive Prioritäten belohnt - im Namen von Vielfalt, Athletik, sozialer Gerechtigkeit, Geben und Präferenzen für Alumni - schafft Bürokraten, Eltern und Schülern die Möglichkeit, das System zu spielen .

Schaffen Sie ein System, in dem einige Eltern nichts tun, um ihren Kindern zu helfen. Alles, was Sie tun können, ist ein System zu erstellen, das Betrug oder Schlupflöcher erschwert. Dies erfordert klare und einfache Regeln, die für alle gelten.

© 2019 Tribune Content Agency, LLC

Dieser Artikel erschien zuerst auf https://www.nationalreview.com/2019/03/college-admissions-bribery-scandal-populist-political-moment/