Fotos. Sarreguemines: geschnitzte Wälder am Rathaus

[Social_share_button]


Jean-Marie Gapp von Nousseviller-Saint-Nabor. Simon-Lazards ehemaliger Koch- und Backlehrer hat seit seiner Pensionierung seinen Kochmütze gegen einen Holzmeißel eingetauscht, hier 10.

HD-Foto
Jean-Marie Gapp von Nousseviller-Saint-Nabor. Simon-Lazards ehemaliger Koch- und Backlehrer hat seit seiner Pensionierung seinen Kochmütze gegen einen Holzmeißel eingetauscht, hier 10. "Wenn mein Vater mich nicht in die Küche geleitet hätte, hätte ich mich für die Bildenden Künste entschieden. Außerdem machen es meine beiden Töchter ... ", sagt er. Sein Lieblingsthema? Die Landschaften. AFS-Foto

Denis Veiler aus Sarreguemines skulpturiert seit zehn Jahren.

HD-Foto
Denis Veiler aus Sarreguemines skulpturiert seit zehn Jahren. "Bevor ich wusste, dass die Holzwerkstatt der Freunde der Sarreguemines-Museen existiert, tat ich es zu Hause. Ich übe auch Zeichnen, Metallskulpturen für den Garten. Für Holz arbeite ich mit Quetschier, Buche, Eiche und sogar einer Wurzel, die ich in einem Bach gefunden habe (Foto). "AFS Photo

Marcel Lutz de Sarreguemines praktiziert Holzschnitzerei ... seit 1976, Datum der Gründung der Werkstatt der Freunde der Sarreguemines-Museen.

HD-Foto
Marcel Lutz de Sarreguemines praktiziert Holzschnitzerei ... seit 1976, Datum der Gründung der Werkstatt der Freunde der Sarreguemines-Museen. "Ich war unter den ersten Studenten und machte dann eine Pause für 30 Jahre. Ich warf mich in das Glasfenster. "Nachdem er nach seiner Rückkehr im Studio einen wertvollen Rat von einem professionellen Holzkünstler erhalten hatte, gelang es ihm, eines seiner Werke zu verfolgen: das Schloss von Louis II Bayern, das Disneys Prinzessinnenschloss inspirierte. „Zwei Monate später war es fertig.“ Das Stück (unser Bild) erforderte 400 h Arbeit; der Rahmen alleine 100 h. AFS-Foto

Christiane Diefenthal von Wittring realisiert das

HD-Foto
Christiane Diefenthal aus Wittring schafft "kleine, bescheidene Objekte". Weil sie gelegentlich an Workshops teilnimmt, weil sie ihre Rolle als Oma spielt! Sie machte trotzdem hübsche Skulpturen wie ein Clown, versprach ihrer Enkelin oder sogar Bouquets ihr Lieblingsmotiv. AFS-Foto

Die Besucher entdeckten die Räume am Samstagnachmittag im Ehrensaal des Rathauses von Sarreguemines. AFS-Foto

HD-Foto
Die Besucher entdeckten die Räume am Samstagnachmittag im Ehrensaal des Rathauses von Sarreguemines. AFS-Foto

Die Arbeiten sind bis Sonntag 17 März von 14 h bis 18 h zu entdecken. Der Eintritt ist frei. AFS-Foto

HD-Foto
Die Arbeiten sind bis Sonntag 17 März von 14 h bis 18 h zu entdecken. Der Eintritt ist frei. AFS-Foto

Die Künstler werden anwesend sein. Sie erklären neugierigen Besuchern ihre Arbeit. AFS-Foto

HD-Foto
Die Künstler werden anwesend sein. Sie erklären neugierigen Besuchern ihre Arbeit. AFS-Foto

Vervielfältigung verboten

Du hast eine Info? Schreiben Sie uns: [Email protected]

Dieser Artikel erschien zuerst auf https://www.republicain-lorrain.fr/edition-de-sarreguemines-bitche/2019/03/16/photos-sarreguemines-bois-sculptes-a-l-hotel-de-ville