Britney Spears und Donald Trump, der gleiche Kampf? Der lustige Vergleich der "Inrocks"

"Marketingstrategie oder Zeichen des Untergangs des amerikanischen Traums? " In seiner Kioskausgabe vom Mittwoch 9 Januar erscheint das Magazin die Inrocks widmet einen Artikel an denjenigen, der immer noch als einer der berühmtesten Popsänger der Welt gilt eine Ikone der 2000-Jahre : Britney Spears. Zu Beginn ihrer Karriere gibt es fast 28-Jahre, die junge Sängerin hat sich als "kleine Verlobte Amerikas" herausgebildet, bevor sie sich zwischen Skandalen und Planeten abwechselte.

Noch heute Britney Spears bleibt auf der Bühne, ein neues Album erscheint in Kürze und ein sehr saftiger Vertrag wurde im letzten November unterzeichnet eine Residenz in Las Vegas und eine Reihe von Shows. Aber in seinem Artikel für die Inrocksder Journalist Manon Renault weisen auf den Mangel an künstlerischer Erneuerung der amerikanischen Sängerin hin. Bis zum Vergleich mit ... Donald Trump !

Ihrer Meinung nach "Heteronormale Repräsentationen beruhigen" des Stars, nämlich seiner inszenierten Kinder in sozialen Netzwerken, "Große Blumen malen" oder wann "Wirft Balletttänzerin auf ihrer Terrasse"sind a "Vision, die Trumps Vision widerspiegelt". "Als sie in ihrem Herrenhaus in Prinzessinnenkleid geht, legt sie im Weißen Haus goldene Vorhänge ansagt der Reporter. Zwischen ihnen bestehen sie fort und unterschreiben die Feier der bling-bling-Ära eines Amerika-2000-Jahressie schließt ab.

Dieser Artikel erschien zuerst auf https://www.closermag.fr/people/britney-spears-et-donald-trump-meme-combat-la-drole-de-comparaison-des-inrocks-920322